AHB / Reha / AMR

Ambulante Rehabilitation

AHB / Reha / AMR

Indikationen

In unserer Einrichtung werden orthopädische und chirurgische Erkrankungen behandelt.

Neben den medizinischen Voraussetzungen muss der Rehabilitand für eine ambulante Rehabilitation über die zur Inanspruchnahme der Rehabilitation erforderliche   Mobilität und physische und psychische Belastbarkeit verfügen und die ambulante Rehabilitationseinrichtung in einer zumutbaren Fahrzeit erreichen können. Außerdem muss die häusliche Versorgung sichergestellt sein.

Verordnung

Zur Einweisung berechtigt sind Krankenhäuser, Krankenkassen, Rentenversicherungen und niedergelassene Ärzte.

Ambulante Rehabilitationsmaßnahmen bedürfen vor Beginn der Einwilligung durch den zuständigen Kostenträger (Kranken-, Renten-, Unfallversicherung).

Ziele und Ablauf

Umfang, Dauer und Intensität der Maßnahmen richten sich nach den indikationsspezifischen Anforderungen und dem individuellen Rehabilitationsziel.

Die Regel ist eine Therapiezeit von täglich vier bis maximal sechs Stunden an fünf Tagen in der Woche (Montag bis Freitag).

Sobald Verordnung und Genehmigung des Kostenträgers bei uns eingegangen sind, setzt sich unsere Sozialarbeiterin mit dem Rehabilitanden zur individuellen Absprache in Verbindung.
Unser Rehabilitationsangebot umfasst alle ärztlichen Untersuchungen zu Beginn und Ende der Maßnahme sowie wöchentliche Visiten. Behandlungen durch unsere Physio- und Sporttherapeuten. Ergo- und Arbeitsplatztherapie, Krankengymnastik in Gruppen auch im Bewegungsbad, Schulungen und Beratungen durch Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter und Therapeuten, Ernährungsberatung sowie Entspannung. Außerdem bieten wir die Möglichkeit von Ruhephasen in einem Ruheraum oder in unserer Sauna und einen eigenen Fahrdienst für Patienten.

Bei Fragen stehen unsere Mitarbeiter jederzeit zur Verfügung.