Medizinische Fußpflege - Podologie

Podologie

Was ist Podologie?

Der Begriff Podologie stammt aus dem griechischen podos und logos und bedeutet „Lehre des Fußes“. Heute steht er für die nichtärztliche Heilkunde am Fuß.

Unsere Podologieabteilung ist sowohl zugelassen für alle Kassen, bieten aber ebenfalls auch Fußbehandlungen auf eigene Kosten an. Eine Mitgliedschaft im Podologenverband ist selbstverständlich gegeben.

Unsere Podologie wird über die Anmeldung professionell geleitet und geplant, dadurch steht die komplette Behandlungszeit für den Patienten zur Verfügung.

Höchste Hygieneansprüche werden mit und durch modernste Technik erfüllt und die behindertengerechte Einrichtung bis hin zum optimal beweglichen und verstellbaren Behandlungsstuhl, zugelassen bis Körpergewicht von 200 kg, gibt auch schwer beweglichen Menschen die Möglichkeit, unser Angebot zu nutzen.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit Orthosen und Nagelspangen herzustellen und anzupassen. Diese Leistungen sind auch auf Rezept möglich.

 

Was ist der Unterschied zwischen medizinischer Fußpflege und kosmetischer Fußpflege?

Der konkrete Unterschied zwischen dem Fußpfleger/Fußpflegerin und dem Podologen / der Podologin kann am besten an Hand des Leistungsangebotes erklärt werden.

- Kosmetische Fußpflege ist die Ausübung der pflegerischen und dekorativen Maßnahmen am gesunden Fuß.
- Medizinische Fußpflege (Podologie) ist die präventive, therapeutische und rehabilitative Behandlung am gesunden, von Schädigungen bedrohten und bereits geschädigten Fuß.

Die kosmetische Fußpflege kann ohne Erlaubnis ausgeübt werden.
Die medizinische Fußpflege (Podologie) ist aufgrund des Podologengesetzes als medizinischer Fachberuf und nichtärztlicher Heilberuf definiert.
Die Bezeichnung „Podologe / Podologin“, „staatlich geprüfter medizinischer Fußpfleger(in)“ ist geschützt. Diese Berufsbezeichnung garantiert Ihnen, dass an einer staatlich anerkannten Schule die Ausbildung absolviert und mit einem Examen abgeschlossen wurde.

Und im Rahmen dieser Ausbildung nimmt der Bereich „Der diabetische Fuß“ einen sehr breiten Raum ein. Daher gehört der Podologe auch zu den Medizinal-Fachberufen.